Kriya Yoga - Lichtkörper-Ausbildung mit Thorsten Simon

Lichtkörper-Ausbildung
mit Thorsten Simon
www.lichtkoerper-ausbildung.de
Title
Direkt zum Seiteninhalt

Kriya Yoga

Seminare

Kriya-Yoga nach Yogiraj Gurunath Siddhanath
gelehrt vom Hamsacharya Thorsten Simon

Kriya-Yoga ist eine sehr fortgeschrittene Form, und sehr alte Technik des Yogas, die zwischenzeitlich verloren gegangen war und erst im 19. Jahrhundert von dem Maha-Avatar Babaji und seinem ausgewählten Schüler Lahiri Mahasaya wiederbelebt wurde.
Kriya-Yoga bezeichne ich gerne als die fortgeschrittene Geheimlehre des Yogas und gilt bei Yogis als der Schnellpfad zur Erleuchtung. Daher hat der Kriya-Yoga auch eine Linie von beachtlichen sehr bekannten Yoga-Meistern hervorgebracht, wie z.B. Lahiri Mahasaya, Sri Yukteswar, Paramahamsa Yogananda, Paramahamsa Hariharananda und Yogiraj Gurunath Siddhanth. Als oberster Meister und Adi-Guru dieser Linie steht der sagenumwobene unsterbliche Yoga-Maha-Avatar Babaji, den Gurunath als Shiv-Goraksha-Babaji bezeichnet, eine vereinte Dreiheit von Shiva, Goraknath und Babaji, die verschiedene Aspekte und Inkarnationen der indischen Gottheit Shiva selbst sind.

Foto rechts:
Yogiraj Gurunath Siddhanath auf dem New Life Awakening Retreat 2014 in Hellenthal;
fotografiert von Thorsten Simon

Yogiraj Gurunath Siddhanth ist einer der wenigen voll realisierten lebenden Kriya-Yoga-Meister und ein lebender Siddha ("Vervollkomneter"). Nur wenige Erleuchtete erreichen zu Lebzeiten die Siddha-Stufe, die noch jenseits der Stufe eines Paramahamsa liegt. Seine Lehren passen in diverser Hinsicht sehr gut zu meiner eigenen Lichtkörper-Lehre, auch wenn ich im Detail jedoch einiges anders sehe als Gurunath. Dennoch habe ich bei ihm sehr wichtiges gelernt.
Daher habe ich auch eine spezielle Ausbildung zum Kriya-Yoga-Lehrer gemacht, um seine Kriya-Yoga Techniken lehren zu dürfen. Mehr dazu weiter unten.

Schon immer war Kriya-Yoga die primäre Yoga-Form, die mich besonders angezogen hat, insbesondere natürlich auch wegen der Verbindung zu Babaji. So habe ich bereits im Jahre 2001 schon eine Einweihung in den tantrischen Kriya-Yoga erhalten von Trayati aus Österreich. Die Kriya-Yoga-Techniken von Gurunath, insbesondere die von ihm gelehrte Kriya-Atmungstechnik war jedoch in sich für mich gleich von Anfang an deutlich stimmiger und praktikabler als die Atmungs-Technik beim tantrischen Kriya-Yoga.
Beim Kriya-Yoga gibt es mittlerweile eine ganze Reihe verschiedener Linien, die teilweise sehr unterschiedliche Techniken lehren. Die Techniken von Gurunath sind dabei nicht nur für mich, sondern auch für andere, die in seinen Kriya-Yoga eingeweiht sind und auch die Techniken anderer Linien kennen, bei weitem am stimmigsten. Bei den folgenden Beschreíbungen zum Kriya-Yoga handelt es sich also speziell um den Kriya-Yoga nach Yogiraj Gurunath Siddhanath.

Kriya-Yoga kann für Hatha-Yoga Praktizierende die ideale Ergänzung zu ihrer bisherigen Yoga-Praxis und eine wichtige Vertiefung des Yoga-Wegs sein. Ähnliches gilt für Kundalini-Yoga Praktizierende. Und dennoch kann man in den Kriya-Yoga auch völlig ohne irgendwelche Vorkenntnisse oder akrobatischen Ambitionen einsteigen.

Die Techniken des Kriya-Yoga haben eine sehr klärende und energetisierende Wirkung und helfen in tiefe(re) Meditation zu kommen. Sie bereiten den Yogi auf die Samadhi-Stufe des Yogas vor, welche das 8. und letzte Glied des 8-fältigen Yoga-Wegs (Astanga-Yoga) ist.
Der Siddha Gorakanth gilt als der wichtigste Begründer des Hatha-Yogas und Babaji als der des Kriya-Yogas. Nach Gurunath war dies ein und dasselbe unsterbliche Wesen, nur in verschiedenen unsterblichen Erscheinungsformen, die beides Aspekte von Shiva sind.
Auch dieser Zusammenhang zeigt die nahe Verbindung von Kriya-Yoga und Hatha-Yoga.

Die wichtigste Grundtechnik des Kriya-Yoga ist eine sehr spezielle profunde Atmungstechnik, die nicht mit der sonst im Hatha-Yoga üblichen Form des Pranayama (z.B. die Wechselatmung o.Ä.) zu vergleichen oder zu verwechseln ist.
Die Kriya-Atmung (Kriya-Pranayama) ist deutlich anders vom Ablauf her, als auch natürlich von ihrer Wirkung. Sie bereitet speziell die Wirbelsäule für den Aufstieg der Kundalini-Energie vor und reinigt die Chakren. Ferner hilft sie das 3. Auge zu öffnen. Des Weiteren verwendet sie ein spezielles geheimes heiliges Mantra und bestimmte Visualisierungen. Weitere Techniken des Kriya-Yoga bauen auf diese Atmungstechnik auf; andere wiederum arbeiten in spezieller Weise z.B. mit dem OM-Klang.

In den Kriya-Yoga nach Gurunath bin ich seit 2009 eingeweiht und habe seit dem schon zahlreiche Male im Laufe der Jahre zur Auffrischung und Vertiefung seine Seminare oder Retreats in Deutschland besucht. In den Jahren 2010 bis 2011 habe ich eine spezielle mehrteilige Kriya-Yoga-Lehrer-Ausbildung absolviert und bin seit 2011 ein ausgebildeter "Hamsacharya" (Dies ist der Name einer bestimmten Lehrer-Stufe bei Gurunath.) und berechtigt den Kriya-Yoga nach Yogiraj Gurunath Siddhanath zu lehren. Hierfür habe ich auch ein entsprechendes Zertifikat als "Hamsacharya" erhalten. 2012 empfing ich zusätzlich zur besagten Kriya-Yoga Lehrer-Ausbildung auch noch eine spezielle Lehrer-Weihe direkt von Gurunath. Neben dem Kriya-Yoga (Basis-Techniken) von Gurunath darf ich auch den Surya-Yoga (Basis- und fortgeschrittene Techniken) von ihm lehren. Beim Surya Yoga (Sonnen-Yoga) wird bewusst mit der Energie der Sonne gearbeitet (Surya = vedisch: Sonne). Gurunath ist einer der wenigen solaren Lehrer, der solche fortgeschrittenen Techniken überhaupt lehrt, wenn nicht gar der Einzige.


Die Basis-Techniken des Kriya-Yogas nach Gurunath beinhaltet folgende Techniken:

1. Omkar-Kriya
Hier wird in einer sehr speziellen Weise mit dem OM-Klang gearbeitet.

2. Shiva-Shakti-Kriya
Dies ist die Basis-Atmungs-Technik des Kriya-Yoga.
Gurunath bezeichnet sie auch als Kundalini Kriya Pranayama.
Sie bereitet den Körper, die Chakren und insbesondere die Wirbelsäule für den Aufstieg der Kundalini-Energie vor.

3. Mahamudra
Eine spezielle Technik, die auf einer bestimmten Technik des Hatha-Yogas basiert und gleichzeitig die Kriya Atmung mit einbezieht, wodurch sie um vieles wirkungsvoller ist als nur die Körperübung alleine. Sie hilft die Kundalini-Energie zu kanalisieren.

4. Paravasta
Dies ist eine abschließende Meditation für die es unterschiedliche Varianten der Ausführung gibt.

Die Weitergabe bzw. die Vermittlung und Einübung der Kriya-Yoga Basis-Techniken kann in Form einer Einzel-Sitzung (über 1 bis 2 Tage) oder aber in Form eines regulären Wochenendseminares stattfinden. Hier sind dann auch die Surya Yoga Basis-Techniken im Seminar mitintegriert. Für die Surya-Yoga Basis-Techniken in Form einer Einzelsitzung reicht  ca. 1 halber Tag.


Termine:
a) Einzel-Termin flexibel nach Vereinbarung
b) Besuch eines regulären Kriya-Yoga Wochenend-Seminars bei Thorsten Simon
   Aktuell stehen noch keine Seminar-Termine dafür fest.
   Dies kann sich allerdings auch kurzfristig mit einer Vorlaufzeit von nur 1 bis 2 Monaten
   ändern, insbesondere, wenn sich die Anfragen zu einem solchen Seminar bei mir
   häufen sollten.

Wenn Sie an Kriya-Yoga interessiert sind, können Sie mir das gerne per Mail oder Telefon mitteilen. Und auch in welcher Form (Einzel-Termin oder reguläres Wochenendseminar) können Sie mir mitteilen. Einzel-Termine können je nach Zeit flexibel vereinbart werden. Und über Termine für offizielle Kriya-Yoga Seminare bei mir kann ich Sie je nach Wunsch per Mail oder Telefon informieren sobald Termine dafür feststehen.




Impressum     Datenschutzerklärung     AGB     Kontakt

www.lichtkoerper-ausbildung.de     Copyright © 2018 Thorsten N.R. Simon   Alle Rechte vorbehalten.
Zurück zum Seiteninhalt