Die 7 Haupt-Chakren - Lichtkörper-Ausbildung mit Thorsten Simon

Lichtkörper-Ausbildung
mit Thorsten Simon
www.lichtkoerper-ausbildung.de
Title
Direkt zum Seiteninhalt

Die 7 Haupt-Chakren

(Artikel)

Die 7 Haupt-Chakren

- indisch, westlich sowie speziell in meiner Lehre -

Ein Info-Artikel von Thorsten Simon (10/2019)

© 2019 Thorsten N. R. Simon


Was sind Chakren?
Chakren sind trichterförmige Energiewirbel für die Aufnahme feinstofflicher Lebensenergie. Sie sind Teil unserer feinstofflichen Körper und sind in diese Körper eingebettet bzw. darin enthalten. Ohne die Chakren (aber auch ohne die Feinstoffkörper) könnten wir weder physisch noch feinstofflich leben und existieren.

Die Wichtigkeit der regelmäßigen Chakren-Klärung
Die Reinigung, Klärung und stärke Aktivierung unserer Chakren gehört daher zur Basis-Arbeit auf dem spirituellen Weg, insbesondere auch für den Lichtkörperweg. Wenn sich als Folge davon unsere Chakren immer weiter öffnen, bekommen wir mehr Zugang zu in uns verborgenen bisher nicht genutzten Potenzialen und höheren Fähigkeiten. Daber erhöht sich auch unsere Energie und Schwingungsfrequenz. Somit ist die Arbeit an den Chakren ein wichtiger Schlüssel zur Aktivierung und Befreiung in uns vorhandener meist kaum bekannter, geschweige denn genutzter Potenziale, bis hin zu übernatürlichen Fähigkeiten (sogenannte "Siddhis"). Aber auch zur Unterstützung der Selbstheilungsfähigkeiten unseres Körpers oder zur Klärung unseres Bewusstseins ist die Arbeit an den Chakren hilfreich und letztlich sogar wichtig, da die Chakren mit wichtigen Bereichen unseres physischen Körpers in Verbindung stehen wie z.B unserem endokrinen Drüsensystem, dem Nervensystem und noch weiteren Körper-Systemen und Körper-Bereichen, je nach Chakra.

Bei den meisten Menschen sind die Chakren leider in keinem so guten Zustand, da sie täglich zugemüllt werden, durch alle möglichen disharmonischen Energien und Bewusstseinsregungen (wie z.B. negative Gedanken, belastende Emotionen, Sorgen, Ängste, Ärger etc.) sowie zusätzlich noch durch immer mehr technische Störfrequenzen von Computer, Handy, Fernsehen etc.. Wenn dann noch die Chakren und die feinstofflichen Körper niemals bewusst geklärt werden, was leider bei weit über 90 % der Menschen der Fall sein dürfte, weil kaum jemand die nötigen Klärungs-Techniken noch überhaupt die Notwendigkeit für eine solche regelmäßige Reinigung und Klärung kennt und erkennt, sammelt sich daher dann eine ganze Menge energetischer und bewusstseinsmäßiger Müll in den Energiesystemen der entsprechenden Menschen an und bildet dann die Ursache für zahlreiche innere, äußere und langfristig gesehen auch für körperliche Probleme in unserem Leben.
Eine bewusste regelmäßige Selbst-Klärungsarbeit für unsere Chakren, Körper sowie für unser Bewusstsein und Unterbewusstsein ist daher dringendst nötig, genauso wie das tägliche Duschen, Händewaschen und Zähneputzen zur Reinigung unseres physischen Köpers. Und eine solche regelmäßige Chakren Reinigung und Klärung bzw. Arbeit mit den Chakren beginnt meist mit den klassischen 7 Haupt-Chakren ehe man schrittweise weitere Chakren mit hinzu nimmt.

Ursprung der Chakren-Lehre
Grundlage auch für die westliche(n) Chakren-Lehre(n) ist meist das Chakren-Wissen der indischen Yogis primär zu den 7 Haupt-Chakren. Doch dies ist eigentlich nur erst der Anfang, und hier sollte man nicht stehen bleiben. Es gibt noch soviel mehr als nur die indischen Chakren-Lehren. Gerade innerhalb der modernen Lichtkörperarbeit - seit Anfang der 1990er Jahre - wurden insbesondere im Westen viele neue Chakren, insbesondere auch höhere Chakren noch jenseits des 7. Haupt-Chakras, entdeckt, vorgestellt und eingeführt. Viele davon werden Sie im System der Yogis vergeblich suchen oder kaum brauchbare Informationen dort dazu finden, obwohl man bei den Yogis natürlich auch noch weitere Chakren kennt als nur die klassischen sieben.

In manchen westlichen Chakren-Lehren, die noch sehr an die indische Chakren-Lehre angelehnt sind, werden meist noch die indischen Chakren-Namen verwendet, was z.B. üblicherweise bei Yoga-Praktizierenden und Yoga-Lehrern der Fall ist. Hier kennt man meist auch nur die 7 klassischen Haupt-Chaken und arbeitet vor allem mit diesen. Andere westliche Lehrer verwenden sinnvollerweise rein westliche Bezeichnungen für die Chakren, da die direkten Übersetzungen der Sanskrit-Namen der Chakren sprachlich sich nicht sonderlich toll anhören und für Westler daher wenig praxistauglich sind. Die westlichen Chakren-Bezeichnungen sind da in sich schon viel logischer und klarer. Ich selbst habe nun wiederum mein eigenes spezielles Set von Bezeichnungen für die 7 Haupt-Chakren, die sich in der Praxis bewährt und thematisch als am sinnvollsten erwiesen haben.    

Im Folgenden gebe ich einen Überblick über die Bezeichnungen für die 7 Haupt-Chakren
a) bei den indischen Yogis
b) in den westlichen Chakren-Systemen allgemein
c) speziell innerhalb meiner eigenen Chakren-Lehre


Das klassische 7-Chakren-System der Yogis

Haupt-Chakra Nr.          Sanskrit-Name                        wörtliche Übersetzung

7. Haupt-Chakra            Sahasrara (Padma)                Tausendblättriger (Lotus)

6. Haupt-Chakra            Ajna / Agyna / Agya                Befehl

5. Haupt-Chakra            Vishuddha / Vishuddhi            Reinigung / Reiniger / Rein

4. Haupt-Chakra            Anahata                                   Unangeschlagen

3. Haupt-Chakra            Manipura                                 Reines Juwel / Juwelen-Stadt

2. Haupt-Chakra            Svadhisthana                          Sitz des Selbst

1. Haupt-Chakra            Muladhara                               Wurzel-Träger


Wenn man sich die wörtlichen Übersetzungen der Sanskrit-Namen der Chakren ansieht, dann motiviert dies eigentlich nicht sonderlich diese Namen für die eigene Chakren-Praxis zu verwenden. Wer würde diese Namen schon auf Deutsch für die Chakren verwenden? Das wäre doch ziemlich sperrig, unschön und sagt meist auch wenig über das Chakra oder seine Körper-Position aus.

Für einige der obigen Chakren gibt es aber auch noch alternative Sanskrit-Namen, die nicht so häufig verwendet werden, die aber in ihrer Übersetzung dann sogar den üblicherweise verwendeten westlichen Chakren-Namen entsprechen.
Dies trifft aber nur bei einigen wenigen Chakren zu. Hier die drei wichtigsten Beispiele:


Alternative indische Bezeichnungen für einige Chakren:

5. Haupt-Chakra            Kantha-Chakra            Kehl-Chakra

4. Haupt-Chakra            Hrid-Chakra                 Herz-Chakra

1. Haupt-Chakra            Adhara-Chakra            Basis-Chakra



Das westliche Chakren-System

In den westlichen Chakren-Lehren werden zum Glück üblicherweise etwas anschaulichere Chakren-Namen verwendet, wobei sich auch hier teilweise, je nach Lehre, ein paar fehlerhafte Namen für einige Chakren eingeschlichen haben. Diese scheinen aber kaum jemandem wirklich aufzufallen und werden daher von einem Chakren-Buch-Autor zum Nächsten weitergegeben.


Haupt-Chakra Nr.          verschiedene westliche Chakren-Namen

7. Haupt-Chakra            Kronen-Chakra / Scheitel-Chakra

6. Haupt-Chakra            Stirn-Chakra / 3. Auge(-Chakra)

5. Haupt-Chakra            Kehl-Chakra / Hals-Chakra

4. Haupt-Chakra            Herz-Chakra

3. Haupt-Chakra            Solarplexus-Chakra

2. Haupt-Chakra            Sakral-Chakra / Sexual-Chakra / Polaritäts-Chakra

1. Haupt-Chakra            Wurzel-Chakra / Basis-Chakra


Das 2. Haupt-Chakra wird in der Chakren-Literatur manchmal fälschlich auch als "Milz-Chakra" bezeichnet und das 3. Haupt-Chakra fälschlich auch als "Nabel-Chakra". In Wahrheit sind jedoch das Milz-Chakra und das Nabel-Chakra zwei Neben-Chakren. Das echte Milz-Chakra befindet sich direkt bei der Milz, also links vom Solarplexus. Und das echte Nabel-Chakra befindet sich logischerweise direkt beim Nabel, also zwischen dem 2. und dem 3. Haupt-Chakra.
In der üblichen Chakren-Literatur haben sich teilweise wirklich einige schwere Fehler eingebürgert, die man in einigen Chakren-Büchern leider immer noch findet oder auch im Internet. Zum Beispiel ist genau genommen das Stirn-Chakra (also das Ajna-Chakra) auch nicht das echte 3. Auge. Dieses Geheimnis und wo das echte 3. Auge sich befindet, lüfte ich z.B. in meinem Seminar „Lichtkörper-Chakrenarbeit“ sowie in meinem ersten Chakren-Buch, an dem ich aktuell auch gerade arbeite. Es wird voraussichtlich in 2020 erscheinen.



Die 7 Haupt-Chakren in meiner Lehre

Im Folgenden stelle ich nun das von mir verwendete System der 7 Haupt-Chakren und ihre Namen kurz vor.


Haupt-Chakra Nr.          Name bei mir

7. Haupt-Chakra            Kronen-Chakra

6. Haupt-Chakra            Stirn-Chakra

5. Haupt-Chakra            Hals-Chakra

4. Haupt-Chakra            Herz-Chakra

3. Haupt-Chakra            Solarplexus-Chakra

2. Haupt-Chakra            Polaritäts-Chakra

1. Haupt-Chakra            Basis-Chakra



Die 7 Haupt-Chakren
Diese bilden meist das Grund-Chakren-System für die Arbeit an und mit den Chakren. Sie sind miteinander verbunden über den sogenannten Zentral-Kanal, der vertikal durch das Zentrum des Körpers verläuft und hierbei das Basis-Chakren und Kronen-Chakra miteinander verbindet. Das Basis-Chakra befindet sich unterhalb des Beckenbodenbereichs und ist ein trichterförmiger Energiewirbel, der sich nach unten öffnet. Das Kronen-Chakra ist vereinfacht betrachtet ein Energiewirbel auf dem Kopf, der sich nach oben öffnet. Die anderen Chakren dazwischen sind horizontal ausgerichtet und haben jeweils an der Körpervorderseite, als auch an der Körperrückseite einen trichterförmigen Energiewirbel an der Körper-Stelle, wo sich das jeweilige Chakra befindet, was sich oft bereits aus dem Chakra-Namen bei mir ablesen lässt.
Über die 7 Haupt-Chakren hinaus gibt es allerdings auch noch zahlreiche weitere Chakren, einerseits viele Neben-Chakren im Bereich des Körpers, als auch zahlreiche höhere Chakren jenseits des Kronen-Chakras sowie auch noch Chakren unterhalb des Basis-Chakras und der Füße. Neben den 7 Haupt-Chakren werden von diesen weiteren Chakren und Chakren-Kategorien die wichtigsten – und das sind eine ganze Menge – in meinem Seminar „Lichtkörper-Chakrenarbeit“ (LK5) vorgestellt, als auch Techniken für die Arbeit an den Chakren, d.h. für ihre Klärung, stärkere Aktivierung und schrittweise Öffnung. Ein wichtiger Schwerpunkt des genannten Seminars sind neben den ersten 7 Haupt-Chakren auch die ersten 8 der höheren Chakren, d.h. die Chakren 8 bis 15.



Übersicht: Die 7 Haupt-Chakren bei T.S.


Kronen-Chakra
(7. Haupt-Chakra)
|
|
Stirn-Chakra
(6. Haupt-Chakra)
|
|
Hals-Chakra
(5. Haupt-Chakra)
|
|
Herz-Chakra
(4. Haupt-Chakra)
|
|
Solarplexus-Chakra
(3. Haupt-Chakra)
|
|
Polaritäts-Chakra
(2. Haupt-Chakra)
|
|
Basis-Chakra
(1. Haupt-Chakra)



© 2019 Thorsten N. R. Simon



Das kommende Chakren-Buch von mir
Ein erstes Chakren-Buch, in dem es vor allem um die ersten 7 Haupt-Chakren sowie um eine große Anzahl von (teilweise) kaum bekannten Neben-Chakren geht, ist bereits in Arbeit und wird voraussichtlich 2020 erscheinen. In einem zweiten Chakren-Buch wird es dann vor allem um die höheren Chakren gehen. Aber das kann noch dauern ehe es fertig ist.
Ein Kapitel zu den Chakren, inklusive einer Übersicht auch zu den höheren Chakren, ist bereits in meinem schon erschienenen Buch „Die 15 Körper für den Lichtkörperprozess“ enthalten. Hierin geht es auch um den Zusammenhang und das Zusammenspiel zwischen den Chakren und den 15 Körpern.



Der Autor:
Thorsten Simon ist seit 1996 spiritueller Lehrer, insbesondere Lichtkörper-Lehrer, mit nun über 24 Jahren Erfahrung und Forschung im Bereich der bewussten Lichtkörperarbeit. Er gehört somit zu den ersten Pionieren der modernen Lichtkörperarbeit im deutschsprachigen Raum und vermittelt ein sehr innovatives Wissen, primär beruhend auf eigener Erfahrung, Wahrnehmung und Forschung. Er weiß, welche Lichtkörper-Theorien sich bewahrheitet haben und welche nicht. Er kennt sich daher mit dem Lichtkörperprozess und dem damit einhergehenden energetischen Umbauprozess aus eigener Erfahrung sehr gut aus und hat die enorme Entwicklungsbeschleunigung einer korrekt und konsequent praktizierten Lichtkörperarbeit selbst erlebt – im Vergleich zu anderen spirituellen Wegen.
Die von ihm angebotenen Lichtkörper-Ausbildungen, mit dem darin enthaltenen Wissen und entsprechenden Spezial-Techniken, sowie die Klärungs- und Aktivierungsunterstützung durch die Meditationen und Energieübungen seinen Seminaren, können den spirituellen Entwicklungsweg und insbesondere den Lichtkörperweg und -prozess deutlich beschleunigen und erleichtern. Hier können Sie ein zeitgemäßes und innovatives Lichtkörper-Know-How und das Wissen um Ihre diversen Energiesysteme erhalten – darunter viele neue, bisher unbekannte. Mit seiner Lehre setzt er neue Maßstäbe im Bereich der spirituellen Arbeit, insbesondere der modernen Lichtkörperarbeit.



Weitere Informationen und Kontakt siehe:

www.lichtkoerper-ausbildung.de

YouTube: Lichtkörper-Ausbildung

Tel.: 040-69 64 27 32 oder Mobil: 0151-176 33 566


Copyright © 2019 Thorsten N. R. Simon



Impressum     Datenschutzerklärung     AGB     Kontakt

www.lichtkoerper-ausbildung.de     Copyright © 2018-2019 Thorsten N.R. Simon   Alle Rechte vorbehalten.
Zurück zum Seiteninhalt